• Gesamte Community
    • Gesamte Community
    • Foren
    • Ideen
    • Blogs
Erweitert

Nicht was Sie suchen? Die Experten fragen!

Danksagungen0

Sicherheit nach Kreditkartenhack

Antworten

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo,

du kannst dir eine zweite Meinung einholen z.B. mit

SUPERAntiSpyware Portable Scanner

http://www.superantispyware.com/portablescanner.html?tag=SAS_HOMEPAGE

oder mit MalwareBytes.

Gruß,JoGraduate of the WTT Classroom
Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo,

Verstehe ich jetzt nicht ganz. WO hat er sich eingeloggt.? So wie ich die Prepaid-Kreditkarte verstehe, bezahlst Du im voraus einen Betrag, den Du dann verbrauchen kannst. Was hat das mit dem Computer zu tun.? Oder gehen die Zahlungen über Deinen Computer, wie bei einem normalen Kreditkartenkauf im Internet.?

Abgesehen davon wundert mich, dass eine Karte gehackt wird und nur 1,03 Euro verbraucht wir.? Oder sind das 103 Euro.?

Generell gilt, wenn Du ein Problem hast mit Deinem Computer und der Bank, neu aufsetzen. Alles andere ist unsicher, weil man nie sicher sein kann, dass alles entfernt ist.

Zitat:

Jemand hat sich bei meiner LB-Prepaid-Kreditkarte eingeloggt und meine Adresse abgeändert.

Zitat Ende

Das geschah auf Deinem Computer.?

Basler

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo und Guten Morgen,

er hat sich bei in mein Online-Konto bei der LBB eingeloggt und meine urprüngliche Wohnadresse einfach abgeändert, ein Mailverkehr über Adressänderung hat nie stattgefunden zwischen der LBB und mir. Laut telefonischer Aussage der LBB hat jedoch nie ein Zugriff stattgefunden bzgl. Adressänderung (Logfile). Komisch? Genau! Ich habe die Adressänderung aber schwarz auf weiss ausgedruckt und auf meiner letzten Kreditkartenrechnung im Adressbereich ist sie auch ersichtlich. Die Prepaidkarte wird über eine Einzahlung, wie eine Telefonkarte aufgeladen und kann dann wie eine normale Kredikarte verwendet werden (vorausgesetzte  Akzeptanz der Händler).

Es sind dann von einer Fa. moneybookers.com (mir bis dato unbekannt) 1,03 Euro (nicht 103,00) abgebucht worden, zeitgleich sind auf meinem Bankkonto 0,03 Euro von moneybookers.com  aufgebucht worden (+) mit einer Nummer im Betreff . Moneybookers hat wohl das gleiche System der Verifizierung wie bspw. PayPal.

Laut Moneybookers hat sich derjenige eine eMail Adresse mit meinem kompletten Namen bei einem deutschen Provider gesichert, diese ist bei Moneybookers hinterlegt. In dem Moneybookers-Account sind meine sämtlichen Angaben, wie Bankverbindung... abgelegt.

Ich habe die Prepaidkarte letztmalig bei ePostbrief benutzt, um mein Guthaben zum Briefeschreiben aufzuladen. Davor wurde die Karte ca. 1,5 Jahre nicht mehr benutzt.

Ich hatte das schon befürchtet, mit dem neu aufsetzen. Das betrifft dann meinen PC sowie mein Netbook. Aber wie kann es sein, das KEIN Scanner irgendetwas findet ?! Ist der Schädling so gut versteckt?!

Besten Dank für die Antwort!

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo Roca,

Falls du einen kompletten Scan mit SuperAntispyware oder MalwareBytes ausführen solltest, poste bitte die LogDateien hier auf unseren Forum.

danke,

John

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo,

Mir wäre nicht mehr wohl bei dem Gedanken, dass jemand auf mein Konto Zugriff haben könnte. Geh mal hierher, und

lies das mal durch. Danach solltest Du entscheiden, ob Du Deinen Computer reinigen lassen willst, oder doch besser neu aufsetzen.

Mach mal vorgängig den Scan, wie dallas_maverick geschrieben hat. Dann sieht man vielleicht schon etwas.

Basler

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo nochmal,

erst einmal vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe das Programm SUPERAntiSpyware auf einen Stick installiert und losgelegt. Leider habe ich nicht herausgefunden wie da ein Logfile generiert werden kann.  Ergebnis:

Netbook: 181 Adware. Tracking Cookie, hauptsächlich im Verzeichnis von Mozilla Firefox .

PC: 4 Adware. Tracking Cookie.

Hab die Cookies alle löschen lassen und den Rechner neu gestartet. Nochmal gescannt und: Netbook 2, PC 1 Tracking Cookie.

Das HiJackthis Forum kenne ich schon und das Programm habe ich bereits gestern ausgeführt und auswerten lassen mit dem Resultat: alles OK.

Im Jahr 2008 hatte die LBB ein riesen Datenleck, ging damals durch die Medien. Ich habe "sträflicherweise" mein Passwort zum Onlinebanking damals nicht abgeändert. Es könnte durchaus möglich sein, dass die Passwörter, die damals ausspioniert wurden immer noch im Umlauf sind.

Der PC verhält sich vollkommen normal, keine Abstürtze... Wenn ich Online-Banking bei meiner Hausbank mache, notiere ich mir immer die Uhrzeit und vergleiche sie dann beim nächsten mal einloggen. Bis jetzt keine Differenzen.

Viele Grüße

Roca

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Das ist jetzt aber nicht wirklich wahr.??

Zitat:

Im Jahr 2008 hatte die LBB ein riesen Datenleck, ging damals durch die Medien. Ich habe "sträflicherweise" mein Passwort zum Onlinebanking damals nicht abgeändert.

Zitat Ende.

Du hast seit wahrscheinlich mehr als zwei Jahren das gleiche Passwort für Online-Banking.? Und ein Backup brauchst Du auch nicht.!?

Sei froh, dass Du mit einem Schreck davongekommen bist, und er/sie nicht Dein Konto geplündert haben.

Unglaublich.

Basler

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo,

da es sich ja um eine Prepaidkarte handelt, die nur im aufgeladenen Zustand funktioniert und nicht ich sondern die Bank das Leck hatte und mir damals telefonisch mitgeteilt wurde, es würde keinerlei Handlungsbedarf bestehen, ging die Karte in den Safe und war dort dann die letzten 1,5 Jahre.

Die Frage die sich mir stellt, ist eine andere. Ist mein Rechner infiziert oder haben die Sicherheitsorgane der Bank versagt!

Gruß

Roca

Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Hallo,

Ich bleibe bei meiner Meinung vom  30-09-2010 21:15. Lass den Rechner prüfen, wenn dort gesagt wird, ist o.k. dann sollte gut sein.

Die Bank hat sicher versagt, aber das nützt Dir nichts, wennDein Konto geplündert wir. Das Passwort hast Du ja geändert.....

Basler

Akzeptierte Lösung
Danksagungen0

Re: Sicherheit nach Kreditkartenhack

Ich traue mich gar nicht zu schreiben...

ich habe vor zwei Tagen meine neue/ausgetauschte Prepaid-Kreditkarte von der LBB bekommen. Heute habe ich mich telefonisch mit der LBB in Verbindung gesetzt und wollte Klärung wegen meiner abgeänderten Adresse. Die Dame sagte mir, ich soll mich einloggen und meine gesammelten Unterlagen per .pdf über das interne Kontaktformular der LBB zukommen lassen. Nach dem LogIn musste ich kurz schlucken!

Mir wurden 2.757,00 Euro Guthaben auf meine "neue" Prepaid-Kreditkarte aufgebucht/eingezahlt!!  (Ich war es nicht).

Langsam wird mir das Ganze zu gruselig. Verschwörungstheorie, Paranoia - Stuxnet -, was ist da los bei den Banken?

Ich habe alles der Polizei gegeben und geh jetzt ins Bett.

Gruß

Roca

This thread is closed from further comment. Please visit the forum to start a new thread.