• All Community
    • All Community
    • Forums
    • Ideas
    • Blogs
Advanced

Not what you are looking for? Ask the experts!

Kudos0

Falsche Bedrohung

Hallo zusammen

Seit meiner Aktualisierung von Internet Security 2009 auf 2010 meldet Norton regelmässig eine Bedrohung, es sei eine Aktion erforderlich. Woher die Meldung stammt weiss ich nicht, Leerlaufzeitenscans habe ich deaktiviert und manuell habe ich keinen Scan angestossen. Zudem ist die Datei schon sehr lange Zeit auf der Festplatte, bisher hat der Virenscanner 2009 nie etwas beanstandet. Die betreffende Datei habe ich daher umbenannt, sie ist 100%ig unverseucht. Trotzdem verlangt Norton regelmässig eine Aktion, aber noch immer für die Datei mit altem Namen (diese existiert aber nicht mehr...). Zudem kann ich unter Aktion nur "Löschen" auswählen, was ich aber nicht tun möchte. Es half auch nicht, den betreffenden Ordner von Scans ganz auszuschliessen.

Kurz: Norton möchte meine Datei unbedingt löschen, ich finde keinen Weg dem zu entgehen. Ausser alle 10 Minuten die Warnung wegzuklicken.

Wie lässt sich dies abschalten? OS: Windows XP Professional, angemeldet als Benutzer (nicht Administrator).

Danke für Eure Hilfe!

Genki

Replies

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

hi genki,

was ist das fuer eine datei die er immer findet. und woher hast du diese datei her wurde die mal von CD kopiert ?

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Nein, das ist eine Download-Datei. Der Ursprung sollte aber keine Rolle spielen.

genki

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Wuerdeest du diesen Link wo du diese datei downloadest mal hier rein Kopieren? oder mir als PM schicken ?

was ist das fuer eine datei. ein Progamm? wenn was soll das programm machen ? 

In der Theorie 

wenn Norton eine datei einfach loescht die fuer dich aber wichtig ist du sie kennst und du selber sagen kansnt die ist nicht voll mit viren. Kannst du in den Verlauf gehen Sie wieder herstellen und als gut und vertrauenswuerde beurteilen .. sollte diese datei trotzem wieder geloscht werden  Hat dein Sonar ein Fehler und dann solltest du das mal durchfuehren .

http://www.symantec.com/norton/support/kb/web_view.jsp?wv_type=public_web&docurl=20090903182949EN

Solltest du die datei gefunden haben und du hast Sie peer Hand geloscht und Sie wird trotzdem immer wieder erkannt obwohl Sie nicht mehr auf deinem PC ist dann Solltest du wie Folgt vor gehen.

Norton Oeffnen

in den verlauf unter Nicht behobene Risiken Alles loeschen er soltle dann ein Fehler dir anzeigen .

Gehe dann Unter Die einstellungen / Sonstige einstellungen / mach die Produkt manipulation aus / uebernehm alles.

Gehe dann Unter Cokumente und Einstellungen / all user / Anwendungen/(000555) " So muesste der ordner Ungefair aussehen / Norton /qBackup

Loesche anschliessen alle .QBI datein dort bitte nicht die index datei .

und auch nicht die Ordner nur die QBI datein die im qBackup ordner sind.

Anschliessen gehst du wieder in den norton machst die produkt manipulationschutz wieder an  und machst einen neustart schau mal ob es Funktioniert.

Hoffe ich habe dir jetzt erstmal was zu tun gegeben. :-)

mfg vAYA

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Hallo

Vielen Dank für Deine Tipps!! Ich konnte das allerdings nicht ganz nachvollziehen, unter "Sichwerheitsverlauf" kann ich  Nichts tun ausser mir Details anzeigen lassen. Ich habe Norton mangels Alternativen die nicht existierende Datei  (...) löschen lassen. Das ging ohne Fehlermeldung. Es scheinen aber noch alle Dateien hier zu sein. Was wirklich passiert ist weiss ich nicht. Vielleicht wurde anderes gelöscht? Vielleicht gar nichts? Ich weiss aber, dass ich für mich wichtige Dateien auf der Festplatte habe und Norton offenbar ein Sicherheitsrisiko für diese darstellt.

In derart sensiblen Bereichen sollte eigentlich IMMER der Benutzer das letzt Wort haben. Die beschriebene Bastellösung mag funktionieren, aber was wenn Norton ein ander mal "zuschlägt"? Wie gesagt, es ist nicht zum ersten mal dass Norton sich "seltsam" verhält. Offenbar kommt das Programm mit den fehlenden Administrator-Rechten auch in der 2010er Ausgabe nicht klar.

Danke,

Genki

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Diese anleitung sollte eingetlich dabei helfen im fall von

norton hat eine datei gefunden sie geloescht aber nach jedem neustart zeigt er sie wieder an .

Das heisst dein Norton verlauf wo die aktivitaeten deine norton zu sehen sind sind noch gepseichert .

Sprich datei ist geloescht norton bekommt aber duch den verlauf imemr noch die meldung die datei ist da...

eventuell noch immer papier korb..

sollten das datein sein die du brauchst die fuer dich als nicht viren sind .. dann solltest du diesem link folgen ..

http://de.community.norton.com/t5/Norton-Internet-Security-Norton/Internet-Security-2010-L%C3%B6scht...

dann liegt es an deinem sonar der es nicht versteht  das die datei wieder herzustellen werden soll und danach nicht mehr automatisch geloscht werden soll

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

ist das normal das ich nicht auf den link von vaya -guru klicken kann?

Ich hab nämlich das selbe Problem :/

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Hallo,

das ist der neue Virenscan a la Norton: erstmal alles, was neu und/oder nicht bekannt ist, als Bedrohung identifizieren.

Wir haben beispielsweise eine neue Version unserer nachweislich viren- und trojanerfreien Software veröffentlicht. Da zu Beginn logischerweise noch keine 100 Norton-Benutzer die Software gemeldet haben können, wird sie als Bedrohung erkannt und nach dem Download sofort gelöscht.

Über Sinn und Unsinn einer solchen "Technologie" möchte ich mich hier jetzt nicht auslassen. Das soll jeder für sich selbst entscheiden. ;-)

Gruß

Andy

Kudos2 Stats

Re: Falsche Bedrohung

Hallo Andy,

Tut mir leid das deine Software falsch eingestuft wurde, ein Code der bei der Programmierung verwendet wurde ist warscheinlich als zu "aggressiv" eingestuft.

Einfacher Workaround fuer diesen Zwischenfall :  die Software auf einer weissen Liste setzen

https://submit.symantec.com/whitelist/

mfg

John

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Hallo John,

danke für den Hinweis, das White-Listing ist mir bekannt. Allerdings insofern nutzlos, weil man als Software-Hersteller wochenlang auf die Aufnahme in die White-List warten muss. Bis dahin ist meist bereits die nächste Version der Software veröffentlicht, die dann wieder als Bedrohung erkannt wird, bis sie in der White-List eingetragen ist.

Ergo: Die Eintragung ergibt keinen Sinn. Bei uns geht es deutlich schneller, die entsprechende Anzahl Norton-User abzuwarten - ärgerlich aber für die Anwender, die die Software frühzeitig herunterladen, solange die benötigte Anzahl noch nicht erreicht ist.

Viele Grüße

Andy

Kudos0

Re: Falsche Bedrohung

Hallo Andy,

Du kannst immer mit Fragen/Problemen unseren Support kontaktieren, die helfen gerne weiter.

Zu deinem problem: ich habe dir gerade eine private Nachricht geschickt,

Freundliche Grüsse,

Anna

This thread is closed from further comment. Please visit the forum to start a new thread.