• Todas as comunidades
    • Todas as comunidades
    • Fóruns
    • Idéias
    • Blogs
Avançado

O que você está procurando? Pergunte a um especialista!

This forum thread needs a solution.
Kudos0

Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo,

ich habe seit Clean Installation von Windows 10 immer wieder, in unregelmäßigen Abständen, einen Bluescreen mit einem Memeory Management Fehler.

Natürlich ist der RAM nicht defekt, unter Win 8.1 lief und läuft alles einwandfrei.

Ich nutze Norton Security in der aktuellen Version, mit allen Updates.

Auch Windows 10 hat alle möglichen Updates.

Die Frage ist nun, ob dieser Bluescreen mit Sicherheit auf Norton Security zurückzuführen ist und vor allem, wie ich diesen Bluescreen dauerhaft verhindern kann, damit Win 10 im Zusammenwirken mit Norton Security so perfekt und fehlerfrei läuft wie zuvor Windows 8.1.

Die erzeugte und analysierte Minudump Datei zeigt immer wieder eine Norton Datei als ursächlich für diesen Bluescreen.

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie hat er diese Herausforderung erfolgreich gelöst?

Vielen Dank

Gruß

Scaleo

Respostas

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Das Problem hängt wahrscheinlich mit diesen Update zusammen( LINK). Daher mein Rat: Führe mal das NRnR- Tool aus( LINK), falls es mit den LiveUpdates nicht funktioniert.

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Danke für den Hinweis.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich Windows 10 bereits im letzten Jahr - September 2015 - installiert hatte. Und seither bekomme ich diesen Bluescreen mit dem besagten Memory Management Fehler.

Damals gab es dieses Sonar Update doch noch nicht, oder gab es damals bereits diese oder ähnliche Probleme mit Windows 10 im Zusammenwirken mit Norton Security?

Danke und Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Scaleo: Die erzeugte und analysierte Minudump Datei zeigt immer wieder eine Norton Datei als ursächlich für diesen Bluescreen.

Kannst Du uns diese Datei übermitteln?

Ist das ein zufälliges Ereignis, das in unregelmässigen Abständen eintritt oder ein regelmässisiges Ereignis? Wenn es möglich ist, kannst Du mal eine Log- Datei dieses Ereignis erstellen( Anhang)? 

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo,

ich habe diese letzten Minidump Dateien gesichert, bevor ich nun wieder zurück auf Windows 8.1 bin, dass einwandfrei funktioniert. Auch und gerade mit Norton Security.

Zuvor war es so: ich habe Windows 10 clean installiert, alle Updates installieren lassen. Keine Konflikte, alles war in Ordnung.

Als nächstes, um einen optimalem Schutz zu erhalten, habe ich dann Norton Security installiert und die weiteren benötigten Programme wie Office 2013, Adobe Acrobat etc. pp., jedoch keinerlei systemnahe Tools.

Danach kam dann in unregelmäßigen abständen der Bluescreen, der immer den Hinweis hatte: Memory Management Fehler. Mal im laufenden Betrieb, beim öffnen einer Internet Seite, oder auch direkt beim hochfahren des System. Ich konnte jedenfalls keine eindeutige Regel erkennen.

Es wurde jedoch immer wieder die Datei IDSvix86.sys  als ursächlich benannt. Diese ist Bestandteil von Norton.

Hier mal ein Screenshot.

Ich schaue einmal, dann lade ich später ich die Minidump Datei hoch.

Vielen Dank und Gruß

File Attachment: 
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Wenn Du nochmal auf Windows 10 upgraden willst und den Norton installiert hast, solltest Du trotzdem das NRnR- Tool ausführen. Sollte das Problem weiterhin bestehen, dann habe ich den Rat, dass Du den Support kontaktierst( LINK).

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Nun ja, upgraden werde ich nicht, jedoch habe ich gerade Windows 10 nochmals Clean installiert.

Derzeit laufen die aktuellen Windows 10 Updates.

Programme habe ich noch keine installiert, auch und vor allem kein Norton Security und momentan läuft alles sauber und fehlerfrei.

Was soll ich nun machen, Norton Security installieren und dann nochmals das NRnR- Tool ausführen? Finde ich merkwürdig.

Oder ist das NRnR- Tool nur dann auszuführen, wenn man von Windows 7 oder 8.1 auf Win 10 upgradet?

Ich gehe derzeit davon aus, dass sobald Norton Security installiert ist, der Bluescreen Memory Management Fehler wieder auftritt. Das war zuvor bei 3 Rechnern so.

Liegt daher sicher an Norton, doch wie kann ich sicherstellen, dass der Norton Security Fehler nicht erneut den Spaß an Windows 10 vergrault?

Vielen Dank und Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Scaleo:

...

Liegt daher sicher an Norton, doch wie kann ich sicherstellen, dass der Norton Security Fehler nicht erneut den Spaß an Windows 10 vergrault?

Vielen Dank und Gruß

Habe mir alles nochmal durchgelesen und bin zu den Schluss gekommen, dass wahrscheinlich die Clean- Installation die wahre Ursache ist. Du willst Win 10- Clean( ich nenne es mal so) auf PCs installieren, die schon etliche Jahre in Betrieb sind. Deshalb der Rat: Mach lieber ein Upgrade von Win 8.1 zu Win 10. Danach solltest Du den Norton wieder installieren und dann werden wir weitersehen.

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Das verstehe ich nun aber nicht.

Eine Clean Installation, also eine Installation bei man zuvor das Betriebssystem bzw. den Rechner komplett formatiert, also ein Betriebssystem komplett und absolut frei von allen Ballaststoffen installiert, wird doch gerade von allen Experten als die bei weiten beste Installation genannt.

Gerade ein Upgrade auf ein bereits laufendes System ist doch die Variante, die oftmals Fehler (Altlasten) beinhaltet.

Und nein, die Rechner laufen nicht jahrelang. Einer ist nagelneu, wurde bislang nie genutzt, dient lediglich als Ersatz (Intel i7 System von HP) , ein Samsung Notebook Harris wurde gerade einmal 10 Stunden genutzt, ist knapp 2,5 Jahre alt und besitzt einen Intel i5....

Momentan habe ich nun eine saubere Neuinstallation von Windows 10 durchgeführt, nachdem das Installationslaufwerk formatiert wurde. Ich habe auch die Partitionen, wie immer, neu angelegt und Windows 10 in eine Partition installiert.

Momentan läuft Win 10 ohne Norton Security ohne Probleme, ohne den besagten Bluescreen.

Daher die Frage: Soll ich Norton Security nun grundsätzlich weglassen?

Denn Norton wird der Verursacher sein, da es bei allen anderen Rechnern ebenso war bzw. ist.

Wäre sehr schade, denn dem Grunde nach würde ich Norton Security schon sehe gerne benutzen, nur so....?

Danke und Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Scaleo:

Das verstehe ich nun aber nicht.

Eine Clean Installation, also eine Installation bei man zuvor das Betriebssystem bzw. den Rechner komplett formatiert, also ein Betriebssystem komplett und absolut frei von allen Ballaststoffen installiert, wird doch gerade von allen Experten als die bei weiten beste Installation genannt.

Gerade ein Upgrade auf ein bereits laufendes System ist doch die Variante, die oftmals Fehler (Altlasten) beinhaltet.

...

Danke und Gruß

Hallo!

Aber gewisse ,, Altlasten"( z. B. Grafiktreiber) könnten beispielweise Bluescreens auch bei installierten Nortons verhindern, wenn man nur ein Upgrade macht.  Übrigens nach einer Cleaninstallation sollte man alle seine Treiber überprüfen, besonders den Grafiktreiber. Und diese Zeit sollte man sich nehmen.     

Scaleo:

Das verstehe ich nun aber nicht.

...

Wäre sehr schade, denn dem Grunde nach würde ich Norton Security schon sehe gerne benutzen, nur so....?

Danke und Gruß

 Das wäre wirklich schade.. Da wäre da auch noch der hiesige Support, er kann mehr als ich hier( auch wenn ich hier mein Bestes versuche).

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo naja,

ist doch selbstverständlich dass ich nach einer Clean Installation alle Treiber prüfe und natürlich gerade die Systememinenten Treiber auf Updates prüfe. Der Grafikkartentreiber wurde bereits aktualisiert, alle anderen sind aktuell.

Bin ja auch kein Neuling und seit DOS Zeiten bereits dabei, oder war es nicht sogar noch früher...lang ist es her.

Momentan läuft das Win 10 ohne Norton Security auffallend unauffällig und stabil.

Bei der letzten Clean Installation habe ich unmittelbar danach Norton Security installiert und der Bluescreen hat kurz darauf mit dem Memory Management Fehler geantwortet....

Und ja, Du versuchst Dein Bestes und dafür danke ich Dir.

Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo,

brauche nochmals Eure Hilfe.

Gestern habe ich, wie gesagt, Windows 10 Pro neu und sauber installiert, bin nun auf der aktuellen Version 1511 Build 10568.

Diverse Programme wurden bereits installiert.

Momentan benutze ich den internen Defender und die Windows 10 Firewall als Schutz.

Bis dato keinerlei Bluescreen gehabt - so weit prima.

Nun habe ich soeben ein Systemimage gemacht. Hintergrund, ich möchte erneut versuchen, wie sich Windows 10 verhält, wenn ich neu erneut Norton Security installiere.

Ich habe nun Norton Security installiert. Als Testversion NS-TW-22.0.0-GE die dann anschließend mit meinen Daten aktiviert wird. So hatte ich es zuvor auch gemacht.

Doch jetzt bekomme ich plötzlich den Hinweis, dass diese Version nicht mit Windows 10 kompatibel sei.

Ich soll eine aktuelle Version herunterladen. Das habe ich im Anschluss gemacht und ich erhalte nun die Version NS-ESD-22.5.4.24-GE die dann auch installiert werden konnte und im Anschluss mit den aktuellen Updates und Patches versorgt wurde. Geblieben ist die Versionsnummer 22.5.4.24.

Beim ersten Start kam zudem ein Fenster in dem auf ein verbessertes Norton Produkt hingewiesen wird, das ich nun besitze. Das war bei der Vorinstallation vor einigen Tagen auch nicht so.

Nun, ich hatte noch keinen Bluescreen und somit keinen Memory Management Fehler.

Ich will nun abwarten und schauen, was passiert und ob der Bluescreen im laufenden Betrieb erneut auftritt. Wenn ja, dann habe ich ein komplettes Systemimage, das schnell wieder zurück gesichert ist.

Gib es dazu noch etwas zu bedenken oder zu beachten?

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Scaleo:

Hallo,

brauche nochmals Eure Hilfe.

...

Ich habe nun Norton Security installiert. Als Testversion NS-TW-22.0.0-GE die dann anschließend mit meinen Daten aktiviert wird. So hatte ich es zuvor auch gemacht.

Doch jetzt bekomme ich plötzlich den Hinweis, dass diese Version nicht mit Windows 10 kompatibel sei.

Ich soll eine aktuelle Version herunterladen. Das habe ich im Anschluss gemacht und ich erhalte nun die Version NS-ESD-22.5.4.24-GE die dann auch installiert werden konnte und im Anschluss mit den aktuellen Updates und Patches versorgt wurde. Geblieben ist die Versionsnummer 22.5.4.24.

Beim ersten Start kam zudem ein Fenster in dem auf ein verbessertes Norton Produkt hingewiesen wird, das ich nun besitze. Das war bei der Vorinstallation vor einigen Tagen auch nicht so.

...

 Mach nochmal eine Neuinstallation und lade aus Deinem Account den Norton herunter. Es sollte da die aktuelle Version vorhanden sein.  

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Warum soll ich denn nun nochmals eine Neuinstallation machen? 

Das verstehe ich nun wirklich nicht mehr. Die installierte Norten Version wurde doch ganz aktuell heruntergeladen und dann installiert.  

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Gerade wurde ein weiteres Live Update gemacht und dabei wurde die Version von Norton Security auf 22.5.5.15 aktualisiert.

Ich denke also nicht, dass eine erneute Neuinstallation zielführend ist und ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum Du sie zu meinem vorletzten Beitrag überhaupt genannt hast.

In diesem Beitrag ging es ja vielmehr um den zeitlichen Ablauf der Installationen und die Frage, ob das ursächlich mit der zuvor aufgetreten Herausforderung in Verbindung zu bringen ist.

Ich möchte nämlich verstehen und eingrenzen, warum es zu Beginn bei der Installation von Win 10 vor einigen Tagen zu dieser Memory Management Fehlermeldung und dem Bluescreen kam.

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Scaleo:

Gerade wurde ein weiteres Live Update gemacht und dabei wurde die Version von Norton Security auf 22.5.5.15 aktualisiert.

Ich denke also nicht, dass eine erneute Neuinstallation zielführend ist und ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum Du sie zu meinem vorletzten Beitrag überhaupt genannt hast.

In diesem Beitrag ging es ja vielmehr um den zeitlichen Ablauf der Installationen und die Frage, ob das ursächlich mit der zuvor aufgetreten Herausforderung in Verbindung zu bringen ist.

...

Da die Aktualisierung per LiveUpdate stattfand, hat sich die Sache mit der Neuinstallation erledigt. Ich machte nur den Vorschlag, weil Du nicht die aktuellste Version hattest und weiss, dass im Account immer die aktuellste Version befinden soll( ich bezog mich nur auf das, was ich zitiert habe).

Scaleo:

...

Ich möchte nämlich verstehen und eingrenzen, warum es zu Beginn bei der Installation von Win 10 vor einigen Tagen zu dieser Memory Management Fehlermeldung und dem Bluescreen kam.

Das ist gut zu wissen. Denn wenn Du jetzt den Norton installiert hast und es zu keinem Bluescreen mehr kommt, kann man den Norton als Verursacher ausschliessen. 

MfG
naja
  

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Das ist gut zu wissen. Denn wenn Du jetzt den Norton installiert hast und es zu keinem Bluescreen mehr kommt, kann man den Norton als Verursacher ausschliessen. 

Ich denke nicht, dass es so einfach ist. Denn dann hätte Norton Security zuvor auch einwandfrei funktionieren müssen, da war es ja auch bereits installiert. Das hat er aber nachweisbar nicht, denn wie man aus der Minidump entnehmen konnte, wurde Norton als Verursacher benannt.

Ich vermute eher, dass wenn überhaupt, der zeitliche und inhaltliche Ablauf heranzuziehen ist und darin die Lösung liegen könnte.

Ich werde das nun einige Tage beobachten, um verifizieren zu können, ob die Abfolge der Installation die Lösung war.

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo!

Scaleo:

...

Ich werde das nun einige Tage beobachten, um verifizieren zu können, ob die Abfolge der Installation die Lösung war.

Da hätte ich einen besseren Vorschlag( damit es so schnell, wie nur möglich, gelöst wird): Kontaktiere den Support, denn er kann in den PC schauen und so das Problem am Besten lösen. So wird es nur höchstens Stunden statt Tage dauern und Du kannst Dich danach wieder Deinen normalen anderen Aktivitäten widmen.   

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Ach nein, keiner wird in meinen PC schauen, solange ich das verhindern kann.

Außerdem, so eilig ist das doch nicht, ich habe Zeit und kann abwarten. Sehe ja, was passiert und kann daraus ableiten, warum oder welche Schnittmengen eine Rolle gespielt haben könnten.

Zudem, denkst Du tatsächlich ich beschäftige mich ständig damit und vernachlässige andere Aktivitäten? Nein, denn alles, ich betone ALLES andere ist wichtiger als Computer & Co. Da habe ich von Beginn an eindeutige Prioritäten gesetzt. Komme ja aus dem Startzeitalter der PCs und habe die ganze Entwicklung mitgemacht. 

Abschließend: Das Samsung Notebook ist ein 3.Gerät und hat weniger als 15 Stunden Laufzeit auf dem Buckel.

Meine andere Windows Maschine (HP Intel i7 - 16 GB RAM) lief und läuft schon immer fehlerfrei mit Win 8.1 in Verbindung mit Norton Security.

Mein Hauptrechner ist ein Apple iMac 27" Retina - perfekt - mehr ist dazu nicht zu sagen.

Doch genug OT.

Ich denke, dass die Abfolge der Installation, gerade in Bezug auf die aktuelle Windows 10 Pro Build Version die Ursache war, zumindest scheint sich das derzeit herauszukristallisieren.

Werde jedenfalls berichten ob es beim derzeitigen positiven Verlauf bleibt.

Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo,

nun, leider muss ich leider vermelden das der Bluescreen mit dem Memory Management Fehler heute mehrfach wieder aufgetreten ist.

Ich hatte vor 3 Tagen Windows 10 Pro erneut installiert, mit allen verfügbaren Updates.

Danach einige Programme.

Bis dahin alles fehlerfrei.

Dann habe ich Norton Security erneut installiert - zuvor natürlich ein Systemimage gefertigt.

Danach weitere Programm und auch danach lief alles zunächst weiter ohne den lästigen Bluescreen.

Bis dahin lief Norton als Version 22.5.4.24.

Erst danach habe ich die aktuelle Version 22.5.5.15 updaten lassen. Das war gestern Abend.

Seit heute bekomme ich nun bereits das 5. mal den Bluescreen mit dem Memory Management Fehler.

Der Bluescreenviewer erkennt dabei immer, dass mehrheitlich Norton Dateien dafür verantwortlich sind und zwar die folgenden:

CLASSPNP.sys
NAVEX15.sys
SYSMEFSI.SYS
Symevent.sys

Nun habe ich soeben das NRaR Tool laufen lassen, in der Hoffnung das es vielleicht eine Lösung sein könnte. Jedoch warum eigentlich, wenn ich die Norton Version ja sauber installiert habe. aber egal, ein Versuch soll es wert sein.

Das NRaR Tool hat meine Version deinstalliert und nach Neustart die aktuelle Version 22.5.4.24 installiert. Ja, das NRaR Tool sagt, dass die 22.5.4.24 die derzeit aktuelle Version sei.

Muss ich nun davon ausgehen, dass der Bluescreen erneut aufgetreten ist, w e i l  ich das Live Update auf die Version 22.5.5.15 ausführen ließ?

Ich finde das alles sehr unbefriedigend und wäre über eine abschließende Lösung sehr erfreut.

Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo,

abschließend:

in meinem Fall wird es vermutlich an den fälschen Treibern zu diversen Systemkomponenten liegen, obwohl alle als aktuell deklariert werden. Das Samsung Notebook ist ein Intel i5, allerdings wird es demnächst 5 Jahre alt, wurde aber weniger als 15 Stunden genutzt. Nur ein Ersatzgerät.

Habe jetzt schon oft gelesen, dass es auf Hardware die älter als3,4 Jahre ist teilweise zu erheblichen Inkompatibilitäten kommen kann.

Ich konnte nun auch zwischenzeitlich verifizieren, dass die Bluescreens auftreten, egal ob Norton Security installiert ist oder nicht.

Nun bin ich aber wieder zurück auf Windows 8.1 Pro und siehe da - alles läuft perfekt, fehlerfrei und sauber, so wie es sein soll und muss. Und so wird es auf diesem Notebook auch bleiben.

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hast du Win 10 immer richtig neu gestartet oder nur in diesen blöde  Hybrid Modus.

Installiere doch mal ein Vbox und darin Windows 10 und den der norton, ob es da auch passiert. :-)

Ich würde da lieber das Produkt wechseln als die Zukunft von Windows verpassen. ;-)

ich deaktiviere als erstes die automatische Treiber Installation durch Windows 10 und installiere alles selber, weil da wir den einfach ein neueren Treiber überschrieben weil es Win 10 nicht passt. 

Windows 10 Enterprise 1903 18361.1 x64 rtm. Firefox 68a1 x64,ThunderBird 60. x64, MS Office 365 Personal Abo x64 Nicht vorhandene Viren Per Norton Security Premium x64 v 22.17.* http://www.sysprofile.de/id178217 Es Grüßt ein Glücklicher NUR noch 64bit Kompatibler Marc Senn Ich liebe dich Reale Traum Frau Carla. Jetzt mit VDSL 100K Unterwegs
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Nun ja, ob Win 10 die Zukunft von Windows ist, dass würde ich zu diesem Zeitpunkt nicht sagen wollen. Es ist lediglich eine logische Fortsetzung und Anpassung von Win 7  /8. Aber darum geht es ja auch nicht.

Ich habe jedenfalls feststellen können, dass sowohl mit Norton Security als auch ohne Norton Security dieser Bluescreen unter Windows 10 auftritt.

Habe Win 10 dabei jedes Mal sauber Clean installiert. Und dabei und zwischendurch auch immer sauber und komplett heruntergefahren.

Es scheint also ein Treiber Problem zu sein, doch wie soll ich das verifizieren? alle Treiben sind aktuell, laut der Systemsteuerung. Den Grafikkartentreiber habe ich von Hand aktualisiert.

Ich bin sicher, es wird eine Lösung geben um Win 10 auch ohne Bluescreen zum laufen zu bewegen, doch wie und wo soll ich da ansetzen ohne unendlich viel Zeit darin zu investieren?

BTW: Wie kann ich bei der Installation von Win 10 die automatische Treiberaktualisierung deaktivieren? Wenn ich Win 10 Clean installiere sind alle Treiber aktuell und Win 10 sagt: Der aktuellste Treiber ist bereits installiert.

Wie wäre es, wenn ich nach der Installation alle Treiber einzeln lösche und dann jeweils online den aktuellen Treiber suchen lasse? Würde das neuere Treiber bringen?

Gruß

Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo Scaleo!

Es scheint eher ein Windows- Problem zu sein. Daher mein Tipp: Schau mal in einem Windowsforum vorbei.

MfG
naja

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch schöner
Kudos0

Re: Memory Management Bluescreen unter Windows 10

Hallo Naja,

ich sehe das schon eine geraume Zeit ebenso.

Habe auch schon in Windows Foren eine Lösung angestrebt. Alles läuft auf Treiber Probleme hinaus, die sich aber scheinbar nicht so leicht lösen lassen.

Windows 10 ist in meinen Augen noch sehr unfertig und reift in den kommenden Jahren vermutlich erst beim Customer, wie so vieles andere auch. Jedenfalls liest man über Win 10 teilweise schon sehr ärgerliche Dinge.

naja, so ist es halt.....

Gruß

This thread is closed from further comment. Please visit the forum to start a new thread.