• Todas as comunidades
    • Todas as comunidades
    • Fóruns
    • Idéias
    • Blogs
Avançado

O que você está procurando? Pergunte a um especialista!

This forum thread needs a solution.
Kudos0

Bedeutung von Datei-IDs

Hallo Norton-Freunde,

gerne würde ich wissen, ob Datei-IDs und Hash-Werte von Dateien (md5sum, sha256sum etc.) das gleiche bezeichnen. Datei-IDs spielen wohl dann eine Rolle, wenn Dateien bei einem vollständigen Scan übersprungen werden. Meinem Verständnis nach werden solche Dateien übersprungen, die für gut bewertet wurden. Diese Bewertung wird vermutlich mit Hilfe von Hash-Werten vorgenommen, um eine eindeutige Identifizierung sicherzustellen. Wenn man jedoch wieder alle Dateien in einen vollständigen Scan einbeziehen möchte, soll man die sogenannten Datei-IDs löschen. Vermutlich muss das mehr als der Hash-Wert sein. Denn generell muss doch jede Datei neu gescannt werden, wenn sie sich geändert hat. Dies kann während eines Scans aber nicht über die Hash-Werte bemerkt werden, denn dann müsste bei jedem Scan der Hash-Wert einer Datei erst einmal bestimmt werden, was ja nicht dem Überspringen einer Datei entspricht. Sind die Datei-IDs dann so etwas wie Datei-Infos, die Änderungszeiten usw. der Datei liefern?

Mein Frage (d.h.: Bezeichnen Datei-IDs und Hash-Werte von Dateien das gleiche?) hat für die Praxis wohl keine große Relevanz. Aber mich interessiert schon, nach welchen Kriterien Dateien von einem Scan ausgeschlossen werden.

Danke für eine Antwort!

Produkt: Norton Security 22.14, Windows 7