• Todas as comunidades
    • Todas as comunidades
    • Fóruns
    • Idéias
    • Blogs
Avançado

O que você está procurando? Pergunte a um especialista!

Kudos0

Windows 7 Systemauslauf

Hallo Miteinander,

Kann mir jemand sagen ob ich auch ab 2019 das Windows 7 Programm mit Norton 360 bedenkenlos weiter nutzen kann. Windows 7 soll ja ab kommenden Jahr nicht mehr gepflegt werden.

Danke für Antwort

Liebe Grüße

Uwe

Respostas

Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Hallo @Uwe Mudersbach  

Bei diesr Frage solltest Du immer wieder mal hier hineinschauen, da es zur Zeit noch keine Veröffentlichungen tz diesen Thema gibt. Deshalb mein Tipp, daß Du Dir die ,,Startseite" des Forums als Favorit abspeicherst. Du findest sie hier oben rechts auf dieser Seite. Mach ein Klick drauf. Sollte etwas zu diesen Thema veröffentlcht werden, dann siejst Du es dort am Besten.

Naja, jeder Rat kann nützlich oder teuer sein und eine Rückantwort daraus macht ihn noch und noch schöner Well, any advice can be useful or expensive and a response from it makes it even more beautiful
Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Hallo @Uwe  Mudersbach, ich bin auch noch ein Windows 7 SP1 User, und bin erst vor kurzer Zeit von Norton Security auf das New Norton 360 umgestiegen. Jetzt im Jahre 2019 läuft alles problemlos, wie es dann ab 14. Jänner 2020 aussehen wird ( Supportende für Windows 7 ) wissen weder der Support von Norton noch ich, da es noch keine offizielle Stellungnahme bzw. Meldung seitens von Norton bzw. Symantec gibt.

Was ich mir persönlich nicht vorstellen kann, ist die Tatsache, daß ein Nortonprodukt ( weil ein Supportende eines BS ansteht ) am gleichen Tag oder später oder auch früher keinen Schutz mehr anbietet. Darum wie mein Vorschreiber schon kundgetan hat, immer hier ab und zu ins Forum einen Blick werfen, da wirst Du bestens informiert über die neuesten Entwicklungen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig zu Deiner Beruhigung beitragen.

LG

reini_1

Dienstag, 27. August 2019  1:13AM  (  UTC +02:00  );

Windows 7 Ultimate SP1 (32), Browser: IE11 (mit allen aktuellen Updates); Office 2010, System tagesaktuell gewartet ; New Norton 360 Deluxe ( 22.19.8.65 ), Norton Mobile Security ( 4.7.0.4456 inkl. Secure-VPN ), Norton Clean ( 1.4.2.72 ) - Samsung Galaxy S 9 ( Android 9.0 Pie ) ; You`ll never walk alone !!
Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Hallo @Uwe Mudersbach, ein kurzer Nachtrag:

Stell Dir bitte nur vor, wie viele Betriebssysteme noch unter Windows 7 SP1 laufen auf der ganzen Welt, die mit Norton Produkten geschützt sind. Ich glaube sagen zu können, daß es sich um Millionen von Usern handelt, und da ( ist meine Meinung ) kann man nicht einfach den "Hahn abdrehen"  und sozusagen "alles aus-kein Schutz mehr", dies wird es sicherlich nicht geben.

LG

reini_1 , Salzburg/Österreich

Dienstag, 27. August 2019  4:02PM  (  UTC +02:00  );
 

Windows 7 Ultimate SP1 (32), Browser: IE11 (mit allen aktuellen Updates); Office 2010, System tagesaktuell gewartet ; New Norton 360 Deluxe ( 22.19.8.65 ), Norton Mobile Security ( 4.7.0.4456 inkl. Secure-VPN ), Norton Clean ( 1.4.2.72 ) - Samsung Galaxy S 9 ( Android 9.0 Pie ) ; You`ll never walk alone !!
Accepted Solution
Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Hallo Reini,

Ich denke mal das du recht hast. Man kann ja wirklich nicht von heute auf morgen so viele Anwender im "Stich" lassen.

LG

Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Bedenkenlos weiter nutzbar: nein

Ich vermute es wird so werden wie bei XP und Vista:

https://community.norton.com/de/forums/norton-wartungsmodus-f%C3%BCr-win...

Dein Betriebssystem wird sicherlich mit aktueller Antiviren/Firewallsoftware besser geschützt sein als ohne (und das wird auch für die Hersteller dieser Produkte ein Verkaufsargument und Anreiz sein diese (eine Zeit lang) weiter zu unterstützen - darüberhinaus müssen diese Ihre Produkte für Embedded-Systeme ebenfalls pflegen, die vom OS-Hersteller allerdings länger gewartet werden).

Normalerweise sollte allerdings eine In-Depth-Defense angewandt werden: Sicherheitslücken, die vom OS-Hersteller geschlossen wurden sollten keine Angriffsfläche mehr darstellen und der Antivirenschutz braucht die Prüfung dann nur mehr um einen Angriff festzustellen, aber nicht mehr um das System gegen diese spezielle Lücke zu schützen. Andere Lücken die möglicherweise noch nicht durch den OS-Hersteller geschlossen wurden, können durch einen aktiven Schadsoftwareschutz am Ende dennoch nicht erfolgreich ausgenutzt werden, ...

Aus sicherheitstechnischer Sicht ist von der Nutzung alter Betriebssysteme ohne Support abzuraten. Grund ist, dass tiefliegende Systemfunktionen keine Sicherheitsupdates mehr bekommen und du nie weißt, ob dein Antiviren/Firewall-Produkt wirklich tief genug im System sitzt, um alle Angriffsflächen zu schützen (die es vorher kennen muss). Ich denke hier an Angriffsflächen wie Sicherheitslücken in der DHCP/DNS/IP-Implementierung, aber auch diverse Treiber mit Sicherheitslücken, die ebenfalls nicht mehr geschlossen werden.

Spätestens wenn du keine gewartete Dritt-Browserlösung mehr hast sollte dir klar sein (also nach dem OS-Support-Ende nicht mehr den Internet Explorer nutzen), dass du von Onlinebanking etc. auf diesem System die Finger lassen solltest und es auch den Rest deines Heimnetzwerkes bedrohen könnte.

Wobei gerade bei Onlinebanking/Finanztransaktionen ein nicht mehr gewartetes Betriebssystem (oder Office-Programm, ...) schon eine Gefahr darstellen könnte und ich dort persönlich ein Virenschutzversprechen alleine nicht für ausreichend erachte - wer ersetzt dir im Falle eines Abgriffs deiner Finanzdaten (was bei nicht gewarteten OS wahrscheinlicher wird) den Schaden? Es hilft dir ja nichts, wenn der Virus entfernt wird oder du dein Geld für die Antivirenlösung zurückerhältst, aber dein Bankkonto geplündert wurde und niemand den Schaden übernehmen will bzw. dir grobe Fahrlässigkeit vorwirft.

Gegebenenfalls solltest du daher - falls du eine besitzt - die Frage mit deiner Cybersecurity-Versicherung/deinem Kredit(karten)institut/deiner Bank schriftlich abklären, um im Falle des Falles nicht auf einem Schaden sitzenzubleiben.

Kudos0

Re: Windows 7 Systemauslauf

Darüber hinaus hast du möglicherweise bereits jetzt Sicherheitslücken, die nicht mehr geschlossen werden. Für den Schutz vor Sicherheitslücken in der Prozessorarchitektur (z.B. Spectre) brauchst du zusätzlich zur Betriebssystemunterstützung Firmwareupdates, die dein BIOS-Hersteller vermutlich nicht mehr bereitstellt (unter Windows 10 würde es im Gegensatz zu Windows 7 über das Betriebssystem dynamisch eingespielt) und wenn dein Prozessor zu alt ist und ein anderes Architekturproblem aufweist (z.B. Core 2 Duo) gibt es sowieso keines mehr.

Die Antivirenlösungen schützen zwar vor gewissen PoC-Code, aber die Angreifermethoden werden immer komplexer und verschleiern die Angriffe vor den Schutzprogrammen. Auch wenn die Lücken momentan für Heimanwender noch weniger relevant sind, es ist damit zu rechnen, dass diese Sicherheitslücken mehr werden und in Kombination immer gefährlicher.

Genauso wie Sicherheitslücken in Bluetooth, WLAN-Verschlüsselung, ... bei denen dich die Antivirenlösung möglicherweise gar nicht schützen kann und du bei fehlenden Updates seitens des Betriebssystemherstellers ohne Schutz dastehst.

Ein größeres Einfallstor ist derzeit allerdings vermutlich E-Mail/Browser - du musst darauf achten, dass dein Mailclient/Webbrowser mit Sicherheitsupdates versorgt wird und möglichst keine Betriebssystemkomponenten verwendet, die nicht gepatcht werden (es genügt ja die Anzeige eines manipulierten Bildes/Audiodatei, JavaScript-Codes, ... für einen Speicherüberlauf und die Ausführung von Schadprogrammen). Leider hinkt gerade dort die Erkennung durch Antivirenprogramme immer hinter den Angreifern hinterher und du musst auch deinen Verstand nutzen - was aber bei einer offenen Schwachstelle z.B. in einer Grafikverarbeitungsbibliothek möglicherweise gar nichts nützen würde.

Auch wenn damit zu rechnen ist, dass die Antivirenhersteller auch veraltete Betriebssysteme aufgrund deren Popularität und des Marktanteils weiterhin mit Produkten versorgen werden, wäre der Wechsel zu einem unterstützten Betriebssystem (und neuer Hardware - wobei diese leider oft unter neuen Sicherheitslücken leidet) sicherheitstechnisch wichtig. Es hängt natürlich immer von der spezifischen Nutzung des Geräts ab (welche Programme werden genutzt, welche Websiten besucht, ...), aber Betriebssysteme ohne Sicherheitsupdates sind für die Nutzung der Internetwelt und den Schutz vor der organisierten Cyberkriminalität ungeeignet und eher nur als Insellösung (ohne Kontakt zur Außenwelt) für alte Programme geeignet.

This thread is closed from further comment. Please visit the forum to start a new thread.